Hier die Bilder aus der Woche vom 05.-11. April 2020:



Natur in der Karwoche im Norden: Macht der April was er will?

ARS-Fotografie Leica Regentag

Der April begann zwar mal kurzzeitig mit schlechtem Wetter, dies änderte sich aber sehr schnell und machte ihn zu einem sehr trockenen Monat. An einem der wenigen Tage, die es aber naß war konnte ich nach meinen Morgenübungen am Dachfenster ein wunderbares Farbenspiel mit Regentropfen beobachten. Dies war in der Form und Spannung nur mit einem Smartphone zu fotografieren und selbst bei ganz geöffneter Blende der kleinen Leica nicht ähnlich perfekt aufzunehmen.

Nach einem abziehenden Regen hat man im Normalfall ein ganz schönes Licht und das bewahrheitete sich wieder mal bei diesem Lichtspiel, welches das Tor eines Gartenzauns darstellt. Für dieses Bild war eine Blende 8 mit einer recht starken Unterbelichtung notwendig. Nur so kommt der schöne Kontrast zu Stande und die tollen Farben kommen so zum Vorschein.

ARS-Fotografie Leica Kamerapanning

Schon lange Zeit arbeite ich gerne mit bewegter Kamera, dies kann in horizontaler oder auch in vertikaler Richtung sein und erzeugt immer wieder spannende Bilder, ganz besonders wie hier. Das Bild wurde kurz vor Sonnenuntergang mit einer Belichtungszeit von ca. 2 Sekunden aufgenommen. Die spannenden Farben sind nicht durch Nachbearbeitung ins Bild bekommen, sondern es war die Farbe des Holzes gepaart mit einem schönen Abendlicht kurz vor dem Sonnenuntergang.

ARS-Fotografie Leica Doppelbelichtung

Eine Funktion, die mit der kleinen Leica sehr viel Spaß bereitet ist das Thema der Mehrfachbelichtungen. Hiermit habe ich schon einige meiner Schüler sehr stark angesteckt, aber ich selber habe selten so viel mit dieser Technik gearbeitet wir bei der D-Lux 7. In vielen Fällen habe ich selber meine Mehrfachbelichtungen erst in der Nachbearbeitung gemacht, auch wenn ich sie beim Fotografieren schon im Hinterkopf hatte. Hier handelt es sich um 3 überlagerte Bilder von noch kahlen Bäumen im Sonnenuntergang.

Ein Ort an dem ich immer wieder gerne vorbei komme ist der Einfelder See in Neumünster, von wo aus ich ebenso wie am Dosenmoor daneben schon viele Fotoexkursionen organisiert habe. Diesmal sah ich das Licht auf einem Rückweg aus Kiel und nutzte die Zeit kurz vor Sonnenuntergang für eine Langzeitbelichtung mit einer Belichtungszeit von 2 Minuten, hierfür war eine Kombination zweier ND-Filter und eine rec ht geschlossene Blende von 11 notwendig.

An diesen Tagen haben mich aber fast egal wann die Lichtstimmungen zum Sonnenuntergang hin sehr fasziniert und an diesem Bild welches ca. 5km von zu Hause entfernt entstanden ist sieht man, daß es nicht unbedingt immer notwendig ist weit zu fahren um spezielle Motive zu finden. Schon immer beobachte ich diese Wegstrecke, wenn ich abends auf einer Runde mit Skates unterwegs bin, aber selten war das Licht so schön und das nutzte ich um mit einer relativ geschlossenen Blende ein starkt unterbelichtetes Bild aufzunehmen.

Fast die gesamte Karwoche wie die meiste Zeit des April 2020 gab es strahlende Tage. Durch Corona bedingt kam es einem noch dazu so vor als ob die Qualität der Luft viel besser wäre und es gab täglich zum Sonnenuntergang hin so klare Lichtstimmungen, die immer wieder zu speziellen Bilder einluden. Hier war es wieder einmal eine Langzeitbelichtung schon einige Zeit vor dem Sonnenuntergang als die Sonne geradeso flach stand und das Licht langsam eine etwas schönere Farbe bekam. Auch wenn ich dieses Bild als einen teil meines Oster-Newsletters im Kopf hatte und auch dafür nutzte möchte ich es nochmals zeigen, da es mir besonders wegen der Farbe und der feinen Strukturen gefällt, die nur in einer Doppelbelichtung so auf eine Speicherkarte gebannt werden können





Hier noch einmal alle Bilder zur Präsentation aufbereitet und in besser sichtbarer Größe als Slideshow:




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.